top of page

Fuencaliente

Sehr schönes kanarisches Anwesen, bestehend aus 2 liebevoll hergerichteten kleinen Landhäusern, eingebettet in einen parkähnlich angelegten subtropischen Garten, mit der Möglichkeit der Erweiterung auf eine Apartmentanlage mit insgesamt bis zu 500 m² bebaute Fläche, in ruhiger und gepflegter Wohnlage mit Meerblick in Los Quemados / Fuencaliente, ca. 390 m.ü.M.

295.000 EUR

DETAILS

Objekt-Nr. FCC174

Grundstücksfläche ca.: 1.380 m²

Aktuell bebaute Fläche ca.: 77 m² (Erweiterungspotenzial auf insg. bis zu 500 m²)

 

2 Landhäuser mit je:

Offene Küche / Salon

Schlafzimmer

Badezimmer

Sonnenterrassen

 

Garten mit Wasserbecken und Pileta (antikes Waschbrett-Becken)

Gartenhäuschen (Nutzung als Abstellraum/Waschraum)

Antiker Lavastein-Holzofen 

Parkplätze auf dem Grundstück

 

Das sehr schöne kanarische Anwesen besteht aus zwei liebevoll hergerichteten kleinen Landhäusern, eingebettet in einen parkähnlich angelegten subtropischen Garten.

Es besteht die Möglichkeit einer Erweiterung auf eine Apartmentanlage mit insgesamt bis zu 500 m² bebaute Fläche.

Die Finca befindet sich im sonnigen Süden La Palmas, in einer sehr ruhigen, gepflegten und windgeschützten Wohnlage mit Meerblick in Los Quemados / Fuencaliente.

 

Die beiden im typisch kanarischen Stil erbauten Landhäuser befinden sich in südwestlicher Ausrichtung auf einem insgesamt ca. 1.380 m² großen Grundstück auf ca. 390 m.ü.M., und damit in warmer und sonniger Klima-Lage.

Ideal, um hier das ganze Jahr über Sonne zu tanken.

Etwas unterhalb der beiden Landhäuser befindet sich ein kleines Holzhäuschen, welches aktuell als Waschraum / Abstellraum dient.

 

Beide mit viel Liebe zum Detail gemütlich eingerichteten kleinen Häuser haben eine vergleichbare Aufteilung der Innenräume: jeweils eine offene Küche (komplett eingerichtet) mit angeschlossenem Salon, ein Schlafzimmer sowie ein Badezimmer.

Vor den Häusern befinden sich die einladenden Sonnenterrassen mit Meerblick, von Palmen und anderen subtropischen Pflanzen umgeben.

Hier wachsen u.a. Mangobäume, Avocado und Papaya.

Zur Bewässerung des Gartens steht ein Wasserbecken (rein optisch schon ein Hingucker!), welches Kanalwasser auffängt, sowie ein Bewässerungssystem bereit.

 

Historische Details wie eine Pileta (antikes Waschbrett-Becken), früher zum Waschen der Wäsche genutzt… (oder auch als Planschbecken für Kinder…) sowie ein antiker Lavastein-Holzofen, z.B. für das Backen von Brot, bereichern das Anwesen. Der riesige funktionsfähige Lavastein-Holzofen wartet förmlich auf eine Wiederbelebung!

 

Alle Fenster und Türen in beiden Häusern sind aus Holz und im typisch kanarischen Stil, ebenso wie die Decke in einem der Landhäuser aus Tea-Holz gebaut ist.

Das Dach des zweiten Hauses bietet sich wunderbar für eine Dachterrasse an.

In beiden Landhäusern befinden sich sehr schöne, leicht zu reinigende Keramik-Fußbodenfliesen.

 

Die Häuser verfügen selbstverständlich über Wasser- und Stromanschlüsse. Das warme Wasser wird über eine Solaranlage bereitgestellt. Telefon-, TV-Anschlüsse sind ebenfalls vorhanden. Schnelles Internet kann problemlos beantragt werden.

 

Beide Landhäuser werden möbliert verkauft. 

 

Das Grundstück ist in mehrere Terrassen gegliedert, die durch sehr geschmackvoll mit Natursteinen gepflasterte Wege in der gepflegten Gartenlandschaft zu erreichen sind und die eine weitere Bebauung (bis zu 500 m² bebaute Fläche insg.) auch unter Berücksichtigung der jeweiligen Privatsphäre erlauben. 

Damit ist dieses kleine kanarische Juwel mit vielen Möglichkeiten prädestiniert als Investitionsobjekt.


Alle Einrichtungen des täglichen Lebens, wie Supermärkte, Restaurants, Bars, Schulen und Gesundheitszentrum befinden sich in unmittelbarer Nähe (ca. 5 Autominuten entfernt), da das Anwesen nahe dem Zentrum von Los Canarios liegt.

Unweit entfernt finden Sie die Salinen, den Leuchtturm, diverse Strände zum Baden ebenso wie Angelfelsen und weitere schöne Ausflugsziele.

Bis zum idyllischen Strand von La Zamora brauchen Sie nur ca. 10 Minuten!

Bis zur Hauptstadt Santa Cruz de La Palma, zum Flughafen oder dem Hospital benötigt man ca. eine halbe Stunde.

WAS GIBT'S HIER UM DIE ECKE?
=> Fuencaliente

FUENCALIENTE ist La Palmas südlichste Gemeinde, was sich auch auf die Temperatur auswirkt. Das Landschaftsbild hier ist mehr als abwechslungsreich. Neben den Vulkanen San Antonio und Teneguía finden sich hier ausgezeichnete Weinanbaugebiete, Wanderwege, aber auch das Meeresreservat, die Saline und Kiefernwälder.

An der weitläufigen Küste von Fuencaliente gibt es zudem noch eine Symphonie von kleinen Stränden und verzauberte Buchten mit Angelfelsen!

 

Tipps:

Vulkan San Antonio: Der Vulkan San Antonio brach zum Jahreswechsel von 1677 auf 1678 aus und begrub fruchtbare Weidefelder, die heißen heiligen Quellen von Fuencaliente sowie einen Phonolithfelsen, der das Heiligtum der palmerischen Ureinwohner darstellte, unter seinen Lavamassen.

Ein Besuch des Informationszentrums hier ist Pflicht! Es ist einfach ein idealer Ort, um etwas über die Geschichte der vulkanischen Aktivitäten auf La Palma zu erfahren. 

Aber auch wegen des spektakulären Blicks auf die Nachbarinseln El Hierro und La Gomera sowie den Vulkan Teneguía lohnt sich der Besuch!

 

El Faro de Fuencaliente: Hier kann man gleich zwei Leuchttürme bestaunen, den alten und den neuen Leuchtturm von Fuencaliente. Mehr als ein Fotomotiv!  Lust auf Baden? Der kleine Playa del Faro de Fuencaliente wartet auf Sie! Wunderschöne Sonnenuntergänge kann man an diesem Strand bewundern!!

 

Las Salinas: Gleich neben dem Faro befinden sich die Salinen, die zum Gebiet von wissenschaftlichem Interesse erklärt wurden, weil sie auch ein Rastplatz für viele Zugvögel sind. Die Farbpalette der Natur malt die Salinen in ein mehr als sehenswertes Spektakel!

Las Salinas de Fuencaliente ist übrigens ein Familienunternehmen, das 1967 gegründet wurde und seither die ganze Insel mit Salz versorgt. Heute wird das Unternehmen in dritter Generation von derselben Familie geführt, die die Tradition der Salzgewinnung fortführt und 100% natürliches Salz herstellt.

 

Restaurante Temático El Jardín de la Sal: Hier kann man nicht nur gut essen und die Farbkontraste der Landschaft auf sich wirken lassen, sondern sich auch über den Herstellungsprozess des Salzes informieren und erlesene Produkte wie das Fleur de Sel kaufen.

 

La Iglesia de San Antonio Abad: Die beeindruckende Kirche (1522) besticht durch ein weiß gekalktes Hanf Dach und einen schönen Glockenturm aus Stein.

 

Playa Punta Larga: Lust auf Angeln und Baden und Grillen? Und auf unverfälschtes palmerisches Leben am Strand? Dann entdecken Sie Punta Larga!

 

Playa La Zamora: Die Playa La Zamora besteht gleich aus zwei schwarzen Sandbuchten: Zamora Grande & Zamora Chica. Durch einen großen Felsen getrennt liegen sie malerisch nebeneinander. Bei Ebbe kann man von der ersten Bucht zur zweiten hinüberlaufen. Ein wunderbarer Platz, nicht nur zum Schwimmen, Tauchen und vor allem Schnorcheln!

 

Playa Nueva: Die Playa Nueva ist ein 275 m langer, sehr junger Strand, geboren aus der Lava des Ausbruchs des Vulkans Teneguía 1971. Am Fuß einer nahe gelegenen Klippe gibt es zudem zwei kleine Meerwasser-Pools.

Ganz in der Nähe befindet sich auch der Zugang zur Fuente Santa, der berühmten “heiligen Quelle” mit heilsamen Thermalwasser, die durch den Ausbruch des Vulkans San Antonio 1677 verschüttet und im Jahr 2000 wiederentdeckt wurde.

 

El Bar Parada: Hier werden vor Ort und auf traditionelle Weise die “almendrados palmeros", eine typische Süßigkeit aus La Palma zubereitet. Ein MUSS für alle Naschkatzen!

 

Bodegas Teneguía: Die Bodegas Teneguía ist eine der meist ausgezeichneten Weinkellereien der Kanarischen Inseln. Besuchen und probieren!

...und vieles mehr!!!

Die Küste von La Zamora
La Zamora Chica
Angler in Punta Larga
Los Quemados

Sie sind neugierig geworden?

Treten Sie in Kontakt mit uns!

Vielen Dank!

bottom of page