WAS GIBT'S HIER UM DIE ECKE?
=> Puntagorda

PUNTAGORDA liegt in einer reizvollen, sanft abfallenden Hügellandschaft, welche vor allem mit Mandelbäumen und Pinienbäumen übersät ist.

Die Gemeinde wird im Norden durch die Schlucht von Hizcagua begrenzt, die sie von der Gemeinde Garafía trennt, und im Süden durch die Schlucht Barranco de Garome, die an Tijarafe grenzt. Die Steilküste rund um die Mündung der Schlucht Barranco de Hizcagua, wurde zum Naturdenkmal erklärt. 

Tipps:

Mandelblütenfest: Je nach Blütenstand wird in Puntagorda jedes Jahr Ende Januar / Anfang Februar das Mandelblütenfest „Fiesta del Almendro en Flor“ gefeiert. Diesen rosa-weißen Blütenteppich müssen Sie sehen! 

Hier können Sie dann auch gesalzene Mandeln und andere aus Mandeln hergestellte Produkte probieren … nicht zu vergessen, den lokalen Wein!

La Iglesia de San Mauro Abad: Diese wundervolle alte Kirche aus dem 16. Jahrhundert liegt direkt an der Schlucht Barranco de San Mauro mit herrlichem Blick auf das Meer und ist von Eukalyptusbäumen umgeben. 

 

El Pino de la Virgen: Die Pinie ist ein Exemplar von mehr als 6 Metern. In den Stamm ist ein kleines Bild der Jungfrau eingebettet, ein Ort der Verehrung für alle Einwohner von Puntagorda.

El Mirador de Miraflores: Von hier aus hat man einen Panoramablick auf die beiden Stadtteile El Pino und El Pinar. Hierher müssen Sie, wenn die Mandelbäume im Tal blühen und ein weißer Mantel alle Bäume bedeckt!

El Mirador de Los Dragos: Ein riesiger, symbolträchtiger Drachenbaum beherrscht diesen Aussichtspunkt, der einen herrlichen Blick auf die Schlucht von El Roque bietet und an dem eine alte Königsstraße vorbeiführt.

Mercadillo del Agricultor de Puntagorda: In Puntagorda öffnet jeden Samstag und Sonntag der Bauernmarkt in einer Halle gegenüber der Freizeitanlage El Fayal seine Pforten. Angefangen bei oft ökologisch angebautem Obst und Gemüse über Käse, Wein, Brot oder Mojos bis hin zu Gebäck oder Süßigkeiten aus eigener Herstellung. Aber auch wer Töpferwaren, Stick- oder Lederarbeiten und Schmuck sucht, wird hier fündig!

 

Fiestas: In der zweiten Augusthälfte finden die Feierlichkeiten zu Ehren von San Mauro Abad, dem Schutzpatron der Gemeinde, statt.

 

La Playa de Poris de Puntagorda: Klein, aber fein. Die Bucht am Fuße der Steilküste besteht hauptsächlich aus Felsen. Abgelegen, einsam und was für Entdecker! 

 

Restaurante Jardín de los Naranjos: Rustikal eingerichtetes Restaurant, spezialisiert auf palmerische Gerichte. Reichlich und lecker!


Restaurante Parrillada Pino de la Virgen: Typisch deftige kanarische Hausmannskost, wie Eintopf oder verschiedene Fleischsorten vom Grill.

...und vieles mehr!!!

Aussichtsplattformen mit Glasboden gleich beim Mercadillo de Puntagorda.JPG
Aussichtsplattformen mit Glasboden gleich beim Mercadillo de Puntagorda.JPG
Aussichtsplattformen mit Glasboden gleich beim Mercadillo de Puntagorda.JPG
Aussichtsplattformen mit Glasboden gleich beim Mercadillo de Puntagorda.JPG